26
Jan. 2023

Ilinca Florian im Literaturhaus Innsbruck

Donnerstag, 26. Januar 2023
19:00 Uhr

Autorin Ilinca Florian und die Spoken Word Performerin Mietze Medusa lesen aus ihren neuen Büchern

Marthas großer Wunsch war immer eine eigene Familie. Sie ist Mitte zwanzig und Absolventin im Fach Jazzgesang der Musikhochschule in Weimar, wo sie ihren Mann Niklas kennengelernt hat. Als ihr gemeinsamer Sohn Emil acht Monate alt ist, findet sie heraus, dass Niklas sie mit mehreren Frauen betrügt, Martha packt ihre Sachen und zieht mit Emil zu ihrer Schwester Charlotte nach Berlin. Charlotte ist fast zehn Jahre älter als Martha und arbeitet als Assistentin mehrerer Unternehmensberater. Sie lebt allein, hat keine Kinder und bindet sich offenbar nie lange. Charlotte nimmt Martha und Emil auf und besorgt ihrer Schwester einen Job am Empfang ihrer Firma. Denn Martha braucht Geld. Sie will singen. Während Martha immer bestimmter für ihren persönlichen Traum kämpft, hinterfragt Charlotte, die stets ihre Freiheit genossen hat, ihr bisher unabhängiges Leben.

Freundinnen und Partnerinnen, Mütter und Töchter: In Mieze Medusas neuen Roman Was über Frau geredet wird (Residenz, 2022) dreht sich alles um Frauen und ihr Recht, auf das zu pfeifen, „was über sie geredet wird:“ 

Literaturhaus Innsbruck
Josef-Hirn-Straße 5
6020 Innsbruck

Uhrzeit: 19:00 Uhr
13
Feb. 2023

Veranstaltung mit Sascha Reh und Adrian Wylezol

Montag, 13. Februar 2023
10:00 Uhr

Sascha Reh und Adrian Wylezol präsentieren ihr Graphic Novel.

Die dreizehnjährige Billie ist ein Riesenfan von Dirk Nowitzki. Gemeinsam mit ihren Freunden sucht sie einen Trainingsort, um dort ihrem Idol nachzueifern. Den Hinterhof haben die vier »Mäwerix« schon zerlegt, und die Rüpel auf dem öffentlichen Platz lassen es stark an Fair Play vermissen. Letzte Hoffnung der Mäweriks ist das legendäre Basketballfeld im Hangar des alten Militärflughafens. Der gehört zwar Immobilienhaien, die aus dem verlassenen Bau ein Einkaufszentrum machen wollen. Doch gemeinsam mit dem Hausmeister ziehen die Mäwerix dort heimlich ein Trainingslager für das ganze Viertel auf – bis die Immobilienhaie ihnen den Stecker ziehen. Jetzt kann das Projekt nur noch einer retten: Dirk Nowitzki, der für eine Autogrammstunde in die Stadt kommt. Kleines Problem jedoch: Wie gewinnt man die Aufmerksamkeit eines Superstars? »Wie wir einmal Dirk Nowitzki entführten« ist eine ebenso schräge wie liebevoll erzählte Hommage an den Basketball und das größte Abenteuer des Lebens: Träume zu haben.

Literaturhaus Hamburg
Schwanenwik 38
22087 Hamburg

Uhrzeit: 10:00 Uhr
26
Apr. 2023

Lesung mit Sophie Rois und Martin Wuttke

Aus den Briefen von Consuelo und Antoine de Saint-Exupéry
Mittwoch, 26. April 2023
19:00 Uhr

Antoine de Saint-Exupéry und Consuelo Suncín Sandoval de Gómez begegneten sich 1930 in Buenos Aires und verliebten sich auf der Stelle ineinander. Schon kurz darauf heirateten sie. Trotz großer Verbundenheit und Liebe erwies sich ihre Ehe bald als eine chaotische Reise. Der abenteuerlustige »Tonio«, unberechenbar und fordernd, erwartete von seiner Frau Stabilität, ganz zu schweigen von ungeteilter Aufmerksamkeit. Beides entsprach nicht Consuelos freiheitsliebender und eher widerspenstiger Natur. Es kam zu Perioden der Trennung, dennoch blieben sie einander verbunden. In ihrer unverbrüchlichen Liebe ertrugen sie Distanz und Angst, als Antoine ein zweites Mal in den Militärdienst eintrat. In ihren 160 Briefen, die in diesem Band mit 50 farbigen Dokumenten illustriert sind, offenbart sich über Stürme und Pausen, Zweifel und Tränen, Enttäuschungen und Feste hinweg der Geist dieser sehr besonderen Beziehung. Weitere Briefe wurden während des Zweiten Weltkriegs ausgetauscht, als Saint-Exupéry auch seinen Kleinen Prinzen schrieb – eine Fabel, die im Kern die Geschichte von Antoine und Consuelo erzählt. Ein junger reisender Prinz, eine Rose und ihre Glaskugel: Hier haben wir sie.

 

Schaubühne Lindenfels in Leipzig
Karl-Heine-Straße 50
04229 Leipzig

Uhrzeit: 19:00 Uhr
28
Apr. 2023

L.DREI Die Lange Leipziger Lesenacht mit Andreas Lehmann

Freitag, 28. April 2023
19:00 Uhr

Die Lange Leipziger Lesenacht zur Leipziger Buchmesse. Auf mehreren Bühnen in der Moritzbastei wird die Vielfalt der jungen deutschsprachigen Literatur präsentiert.

Moritzbastei auf der Bühne Schwalbennest
Kurt-Masuhr-Platz 1
04109 Leipzig

Uhrzeit: 19:00 Uhr
28
Mai 2023

Literatur-Quickie mit Andreas Lehmann in Hamburg

Lesung mit Kaffee und Kuchen
Sonntag, 28. Mai 2023
16:00 Uhr

Tengg im Tafelspitz
Himmelstraße 5a
22299 Hamburg - Winterhude

Uhrzeit: 16:00 Uhr